Was ist Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit

Beeld22

Was ist Aufmerksamkeit?

Während Du diese Zeilen liest, richtest Du Deine Aufmerksamkeit auf die Buchstaben. Vielleicht spürst Du etwas von dem Fokus, der dadurch entsteht. Aufmerksamkeit ist wie eine Art Suchlampe, oder noch besser: wie einem Kameraobjektiv mit sehr großer Reichweite, einer Zoom-Linse. Beim Lesen dieses Textes ist die Linse eingezogen und Deine Aufmerksamkeit eng und auf die Buchstaben und Worte gerichtet. Deine Aufmerksamkeit ist also nicht auf Deine Umgebung, Deinen Körper oder Deine Füße gerichtet.

Aufmerksamkeit ist eine Art flexible Bewegung, die man überall hinlenken kann. Wenn ich Dich bitte, Deine Aufmerksamkeit auf Deine Füße zu lenken, kannst Du das sofort tun. Die Aufmerksamkeit hingegen, also den Fokus beziehungsweise die ‚Linse‘, auf Deine Füße gerichtet zu halten, das ist schon etwas schwieriger. Es erfordert zusätzliche Energie. Du kannst zum Beispiel einmal versuchen, Deine Aufmerksamkeit auf Deine Atmung zu richten, zu fühlen, wie Du ein- und ausatmest. Wenige Minuten genügen, um zu spüren, dass es gar nicht so einfach ist, diese Aufmerksamkeit aufrecht zu halten.

Normalerweise ist Aufmerksamkeit ein eher unbewusster Vorgang. Sie ist chaotisch und unzusammenhängend, sie springt umher vom einen zum nächsten. Sie geht die ganze Zeit mit, von der einen Erfahrung zur nächsten. Sie begleitet Dein Denken, Deine körperlichen Erfahrungen und Deine Sinne. Du bist im Grunde ein Spielball Deines Erlebens und Deiner Aufmerksamkeit.

Ein Erlebnis zieht Deine Aufmerksamkeit an wie ein Magnet. Aufmerksamkeit verschmilzt dann mit dem Erleben. Wir nennen das ‚Identifikation‘. Das ‚Aufgehen‘ in Deinen Erlebnissen schafft ein Gefühl von einem ‚Ich‘, das etwas erfährt. Auf diese Art und Weise mit einem Erlebnis oder einer Erfahrung mitzugehen, das ist für uns normal, es geht so von selbst und unbewusst, dass wir es gar nicht anders kennen.

Das Mitgehen mit einem Erlebnis ist eine Bewegung nach außen, weg von Dir selbst. Meditation bedeutet, Deine Aufmerksamkeit nach innen zu richten. Wenn Du Deine volle Aufmerksamkeit nach innen richtest, spürst Du, wie der Fokus sich auflöst, wie sich die Linse ‚entspannt‘. Aufmerksamkeit geht in Sein auf, in gefühlte Einheit mit dem Sein, in dem, was Du bist.