Hingabe

Hingabe

LEONARD JAN WIT

Hingabe

Hingabe ist ein wichtiger Aspekt für das vollständige Verschmelzen mit dem, was Du tatsächlich bist. Aber… Hingabe zu was eigentlich?

Das, was Du wirklich bist, die Essenz, Dein Selbst ist vollständig, ist pures Bewusstsein, ist das tatsächliche Universum, die unteilbare Einheit.

Dieses Selbst ist unpersönlich, es gibt kein Du, das dieses Selbst erfahren kann. Denn bei Erfahrung gehören immer zwei dazu: etwas, das erfahren wird, und jemand, der dieses Etwas erfährt. Einheit kannst Du daher nicht als Ich, als Individuum erfahren. Dein Selbst ist nicht etwas, das man erfahren kann, wie wir viele andere Dinge im Leben erfahren.

Und hier kommt die Hingabe ins Spiel. Um aufzugehen in dem, was Du wirklich bist, ist die Hingabe Deines ‚Ichs‘, Deines Egos, Deines Ich-Bewusstseins eine ‚Voraussetzung‘. Eine Voraussetzung im wahrsten Sinne des Wortes. Für das, was wirklichen Wert hat, wirst Du das, was Dir falsche Werte vermittelt, aufgeben müssen. Und es ist das ‚Ich‘ oder Dein Ego, das Dir in der Form von Annahmen, Ideen, Überzeugungen, Denkmustern und Identifikationen mit allem Möglichen, wie etwa mit Deiner Arbeit, Geld, Deinem Haus, Deinem Wohnort, Deinem Land, Deinem Glaube, Deinem Körper, Deiner Vergangenheit und Deiner geträumten Zukunft einen falschen Wert vermittelt. Daraus hast Du Dir im Laufe der Jahre Deine gesamte Persönlichkeit aufgebaut.

Hingabe bedeutet, diese Annahmen und Identifikationen in dem, was Du wirklich bist, aufzulösen. Das heißt nicht, dass Du Deine Stelle kündigen und Dein gesamtes Geld verschenken sollst, es geht vielmehr um das Aufgeben, das Loslassen der falschen Bedeutung, die Du all dem beimisst. Um die Verbundenheit, die Du damit aufgebaut hast, um die Anhaftung an eine Idee und um den Glauben, dass Du diese Dinge und Vorstellungen bist.

Wir alle wissen im Grunde, dass wir nicht wirklich all diese Äußerlichkeiten und Ideen ’sind‘.
Jeder weiß eigentlich auch, dass man all die Dinge nicht mitnehmen kann, wenn die letzte Stunde gekommen ist.
Warum findet man dann all das so wichtig, während man lebt? Warum hängt man so an Dingen, die ohnehin vergehen?

Hingabe ist Abschied nehmen von Deinen Ideen, Annahmen, Überzeugungen und der Anhaftung an all die Dinge, die Dir einen falschen und vorübergehenden Wert vermitteln.
Hingabe ist Abschied nehmen von Deinem fehlgeleiteten ‚Ich‘ und Geboren werden in dem, was Du wirklich bist, in unteilbarer Einheit.